Die Psychologie der sechs menschenlichen Basis-Bedürfnisse nach Tony Robbins

Tony Robbins, der große amerikanische Coach, Buchautor und Philanthrop entwickelte im Laufe seiner Karriere im Strategischen Coaching die Psychologie der sechs menschlichen Basis-Bedürfnisse ("Six Human Needs Psychology"). Er benennt darin die folgenden sechs menschlichen Bedürfnisse als Antrieb jeglichen menschlichen Handelns:

1. Sicherheit bzw. Gewissheit (Certainty)

Dies ist das Bedürfnis nach Stabilität, Sicherheit und Komfort. Jeder Mensch braucht Stabilität und Sicherheit in Bezug auf seine Grundbedürfnisse wie Nahrung, Kleidung, Unterkunft und materielle Ressourcen. Entziehen sich die physischen Lebensumstände der eigenen Kontrolle, suchen Menschen Sicherheit und Gewissheit oftmals im geistigen Bereich, wie etwa in der Religion oder in einer positiven Lebenseinstellung. 

 

2. Unsicherheit bzw. Vielfalt (Uncertainty/Variety)

Das Bedürfnis nach körperlicher und geistiger Anregung und Veränderung. Menschen müssen – zumindest von Zeit zu Zeit – ihren Zustand ändern. Wir brauchen Abwechslung, müssen uns neuen Reizen aussetzen.

 

3. Bedeutung (Significance)

Das Bedürfnis, jemand oder etwas Besonderes zu sein und Aufmerksamkeit zu verdienen. Menschen werden immer nach dem Gefühl von Bvedeutung und Anerkennung suchen. Möchte sich nicht jeder gern auf irgendeine Art und Weise wichtig, einzigartig oder gebraucht fühlen?

 

4. Liebe bzw. Verbindung (Love/Connection)

Das Bedürfnis, sich etwas oder jemandem verbunden zu fühlen. Dazuzugehören. Die eigene Identität durch Verbundenheit zu einem Ideal, Werten oder bestimmten Gewohnheiten zu spüren.

 

5. Wachstum (Growth)

Das Bedürfnis, stets zu lernen und seine Fähigkeiten zu erweitern. Alles im Universum wächst und gedeiht – oder stirbt. Es gibt keine dritte Alternative. Menschen mit dem Bedürfnis nach Wachstum sind geistig nicht zufrieden, wenn ihre Fähigkeiten nicht erweitert werden.

 

6. Beitrag leisten (Contribution)

Das Bedürfnis, anderen zu geben, ohne selbst etwas zurückzuerwarten. Selbstloses Geben. 
 

Die ersten vier Bedürfnisse sind grundlegende Bedürfnisse, wesentlich für das Überleben des Menschen. Jeder Mensch, egal wo und in welcher Lebenssituation, muss diese Bedürfnisse zu einem gewissen Grad befriedigen. Die letzten beiden Bedürfnisse sind das Geheimnis für das Gefühl innerer Erfülltheit eines Menschen, es sind daher spirituelle Bedürfnisse.

 

Aber ist es tatsächlich möglich, alle diese Bedürfnisse zu befriedigen? Nun, die treibende Kraft in unserem Leben liegt in der Verfolgung der herausragenden Bedürfnisse. Zwar sind alle Menschen immer bemüht, alle sechs Bedürfnisse zu einem gewissen Maß zu befriedigen, jedoch neigt der Mensch dazu, zwei Bedürfnisse den anderen voranzustellen. Diese sind die herausragenden Bedürfnisse, die unser Leben und unser Handeln bestimmen.

 

Ein Mensch, der Gewissheit/Sicherheit voranstellt, wird offensichtlich ganz anders handeln und leben, als ein Mensch, der nach Unsicherheit oder Vielfalt in seinem Leben strebt.

Ebenso wird eine Person, der Bedeutung besonders wichtig ist, radikal andere Aktivitäten und Gedanken verfolgen als eine Person, der es vor allem auf Liebe und Verbindung ankommt.

 

Wenn wir als Coaches verstehen, welchen herausragenden Bedürfnissen eine Klientin oder ein Klient folgt, können wir sehr schnell viele ihrer oder seiner emotionalen Muster, Entscheidungen und Handlungsroutinen verstehen, die ihr oder sein Leben bestimmen und in eine bestimmte Richtung lenken.

 

Spannend wird das Ganze, weil jedes Bedürfnis auf unterschiedliche Weisen befriedigt werden kann. Sowohl hilfreiche konstruktive Handlungen und Entscheidungen wie auch destruktives und hinderliches Verhalten können in Erscheinung treten beim Streben nach einem Bedürfnis.

 

So kann eine Person Ihr Bedürfnis nach Bedeutung durch ständigen Wettbewerb mit anderen oder dauerndes Kritisieren anderer befriedigen, um sich selbst zu erhöhen. Oder aber durch Anteilnahme, Hilfe und Teilen von Wissen oder sonstigen Ressourcen, um Anerkennung und Achtung zu gewinnen. Liebe und Verbindung kann dadurch gefunden werden, dass jemand danach strebt anderen Gutes zu tun und Zuwendung zu schenken oder aber durch das Hegen und Pflegen schwerwiegender Probleme, um dadurch die Aufmerksamkeit und Fürsorge anderer zu entfachen, was auch zu Verbindung mit anderen Menschen führen kann.

 

Es ist also immer wichtig, bei destruktiven, hinderlichen Handlungen, Gefühlen oder Gewohnheiten genau hinzusehen:

Welches der sechs menschlichen Bedürfnisse soll – vielleicht ganz unbewusst - dadurch befriedigt werden? Und welchen konstruktiven, positiven und förderlichen Weg können wir mit der Klientin, dem Klienten finden, um dieses Bedürfnis auf nachhaltige und für die Klientin oder den Klienten und seine Umwelt positive Art zu befriedigen?